Auf dem Weg zum Warcaster

In der Tabletopwelt läuft gerade die erste Etappe des Projekt 500 und auch sonst gibt es im Grunde genug zu tun. Als Vorbereitung auf den kommenden Tabletop Insider habe ich in den letzten Wochen trotzdem mit einem weiteren Projekt angefangen und mich endlich meinen Warmachine-Elfen gewidmet.

Die Elfen von Ios liegen bereits seit über einem Jahr bei mir im Regal, bisher durften sie aber sauber geordnet in einem Sortierkasten schlafen, ohne große Hoffnung jemals das Schlachtfeld zu sehen. Dass sich das mit einem mal geändert hat liegt an unserem Mammutprojekt für den kommenden Tabletop Insider. Unter dem Titel „Die fünf Warcaster“ starten wir in Ausgabe 10 eine neue Serie, in der fünf (oder sogar sechs) weitgehend unerfahrene Anfänger ihre ersten Schritte in den eisernen Königreichen wagen. Von den ersten Truppen bis hin zum großen Finale werden wir in dieser Serie die Entstehung unserer Armeen und unsere verzweifelten Versuche, die komplexen Regeln zu verstehen, dokumentieren.

Ursprünglich wollte ich eine Armee des Protektorats von Menoth aufbauen, und ich hatte auch schon ein erstes Testmodell bemalt:

Repenter fertig

Irgendwie musste ich aber immer wieder en meine armen Elfen denken, und so wechselte ich kurzentschlossen die Armee, und holte endlich wieder die Vergeltung von Scyrah aus der Versenkung. Ich hatte früher schon einmal ein Modell der Armee bemalt, das Farbschema kostete mich damals aber entschieden zu viel Zeit und vor allem Nerven, so dass ich es beerdigte und den einzelnen Magister als Vitrinenfigur in meine Sammlung integrierte.

Magister

Für meinen neuerlichen Anlauf entschied ich mich für ein komplett anderes und deutlich einfacheres Farbschema. Ich wollte den Eindruck von Jahrhunderte altem, angelaufenem Gold erwecken und das Ganze dann mit türkisblauen Stoffen kombinieren. Darüber hinaus wollte ich die Haut meiner Elfen statt mit den klassischen Hautfarben mit einem geheimnisvollen Grau bemalen.

Die ersten Arbeitsschritte konntet Ihr ja bereits im letzten Hobbykeller entdecken, und weil Vlado am Mittwoch schon wieder zu sich nach Hause eingeladen hatte, konnte es direkt weitergehen. Diesmal stand kein besonderes Tagesprojekt auf dem Programm, so dass ich mich komplett meinen Elfen widmen konnte. Neben fünf halbfertigen Battle Mages hatte ich noch zwei nahezu fertige Warjacks im Gepäck.

Maltreffen Battle Mages bemalen

Maltreffen Warmachine Malstation

Die Kollegen von den Vincis riefen in der Zwischenzeit den großen Space Marine Tag aus: Salamanders, Red Stars und Storm Lions erhielten fleißig Nachschub.

Maltreffen Vlados Salamanders

Maltreffen Red Stars Panzer WiP

Maltreffen Storm Lions

Storm Lions 2

Zwischendrin gab es lecker Bolognese (nur echt mit 3 Stunden Kochzeit!):

Bolognese von Vlado

Am Ende des Tages sah das Ganze dann so aus:

WiP Battle Mages 2

 WiP Phoenix 2

WiP Manticore 2

Ich bin mit dem Ergebnis bereits ausgesprochen zufrieden und sobald meine neue Airbrush da ist, werden die weißen Flecken mit OSLs aufgewertet, womit die Jacks dann fertig wären (oder ich versaue sie völlig und muss wieder von vorne anfangen…). Die Bases stammen übrigens alle von Tabletop Art und sind schlicht und ergreifend absolut empfehlenswert. Ausgesprochen passend für die Elfen und wirklich toll gegossen!

Maltreffen Gruppenbild

Das war es für heute, eine schöne Restwoche und bis zum nächsten Mal!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s